Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Informationen für Familienangehörige von in Deutschland lebenden Schutzberechtigten

22.02.2018 - Artikel

allgemeine Hinweise zum Antragsverfahren

Unterstützung durch IOM

Die Internationale Organisation für Migration (IOM) unterstützt die Familienangehörigen von in Deutschland lebenden Schutzberechtigten bei der Ausreise nach Deutschland. Ab sofort werden alle Personen, die sich für einen Termin zum Nachzug zum anerkannten Flüchtling an der Botschaft Amman registriert haben, gebeten mit IOM Kontakt aufzunehmen. Ziel des vom Auswärtigen Amt initiierten Familienunterstützungsprogramms ist es, Antragstellern bei Fragen zum Visumverfahren zu helfen und sicherzustellen, dass sämtliche notwendigen Dokumente beim Visum-Termin vorgelegt werden können. IOM hat zu diesem Zweck ein Zentrum in Amman eröffnet. Wir bitten sämtliche Antragsteller darum, dieses IOM Familienunterstützungszentrum vor ihrem Termin an der deutschen Auslandsvertretung in Jordanien zu besuchen. Durch den Besuch des IOM-Familienunterstützungszentrums kann die Visumbearbeitung und damit die Ausreise nach Deutschland beschleunigt werden.

Erreichbarkeit IOM Amman:
Abdulla bin Jubair Street, Building No.7,
Tla’ Al Ali , Amman
Tel: +90 (212) 4010250 und +90 (342) 2110730
E-mail: info.fap.jd@iom.int
Facebook: https://www.facebook.com/IOM.Family.Assistance.Programme/

Nachzug zum subsidiär Schutzberechtigten

Am 16. März 2018 ist das Gesetz zur Verlängerung der Aussetzung des Familiennachzugs zu subsidiär Schutzberechtigten in Kraft getreten. Damit bleibt der Familiennachzug zu subsidiär Schutzberechtigten bis zum 31. Juli 2018 ausgesetzt. Anschließend kann – für bis zu 1000 Personen pro Monat – Ehegatten oder minderjährigen ledigen Kindern von subsidiär Schutzberechtigten bzw. den Eltern von minderjährigen subsidiär Schutzberechtigten aus humanitären Gründen eine Aufenthaltserlaubnis erteilt werden. Das Verfahren hierzu ist noch nicht bekannt. Näheres soll ein noch zu verabschiedendes Bundesgesetz regeln. Es besteht jedoch wie bisher die Möglichkeit, einen Terminwunsch registrieren zu lassen, sofern an der jeweiligen Auslandsvertretung eine entsprechende Vormerkliste bereits geführt wird.

Informationen zum Familiennachzug für Schutzberechtigte aus Syrien

Berechtigt zum Familiennachzug sind bestimmte Familienangehörige anerkannter Flüchtlinge und Asylberechtigter. Einen Anspruch auf Familiennachzug haben Ehepartner und minderjährige, ledige Kinder des in Deutschland lebenden Schutzberechtigten, bzw. die Eltern eines unbegleiteten minderjährigen Flüchtlings.

Weiterführende Informationen zum Verfahren und Antworten auf verschiedene Frage finden Sie im Webportal für den Nachzug zum syrischen Schutzberechtigten.